Klickmoment

Einer von vielen gründen

Ich jobbte neben meinem Vollzeit Job in einem Supermarkt. Ich war mal wieder dabei eine eigene Diät auszuprobieren. Habe sogar Wasser getrunken und war der Überzeugung, dass das erstmal ausreicht.

Vor der Ladentür tümmelten sich die Mitarbeiter meiner Mutter die direkt gegenüber ihr Büro hat. Aus Spaß um mir mit einem Bild zu zeigen, dass sie draußen stehen, machte einer von ihnen Foto von mir und schickte es an mich.

Erst als ich zuhause war, öffnete ich das Bild und mir zog es binnen von Sekunden den Boden unter den Füßen weg. Das bin ich? So sehen mich andere?

Ich konnte ihm ja auch noch nicht mal böse sein! Weshalb? Böse wäre es, wenn er sagen würde „Ach die is so dick, sie wäre sicher traurig, wenn man sie fotografiert.“

Am selben Abend lag ich im Bett und stelle mich dem Foto. Ich löschte es diesmal nicht wie sonst, sondern realisierte es. Das bin ich. Und nur ich habe es in der Hand ob ich mein Leben ändere oder nicht.

Vor meinem Schlafzimmer Fenster hörte ich ein paar Mädels auf der Straße. Sie lachten und waren wohl auf den Weg in den Club. Vor ein paar Wochen dachte ich noch „Ach sollen sie draußen gackern – das brauchst du nicht!“ Insgeheim wollte ich nichts mehr als mein Leben auch endlich zu genießen. Mit Freundinnen ausgehen und einfach mal wieder verrückt sein. Aber ich habe mich schon lange isoliert.

Und um Gottes Willen bitte macht das nicht von eurem Gewicht abhängig! Das war einer der größten Fehler! Denn das ist keine Lösung und macht alles nur noch schlimmer.

"Und plötzlich packte es mich!"

Es war total irre! Ich machte sogar Spiegelselfies und grinste. Ich grinste, weil ich wusste, dass es das letzte Mal seien wird mich so zu sehen! Fragt mich nicht weshalb ich so fest an mich glaubte. Ich denke vielleicht weil ich nun nichts mehr wollte als abnehmen.

ICH war das erste Mal wieder wichtig!

Nicht der Job, der Freund, oder sonst was. Sondern ICH! Du kannst den besten Job haben, die besten Freunde – aber wenn du keine gute Beziehung zu dir selbst hast, bringt dir das alles nichts! Du wirst diesen Teil, dieses Stück Vollkommenheit in dir immer vermissen.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ich verstehe deine Sichtweise total, meistens kann man vor seinem Spiegelbild nicht weglaufen und muss sich dem stellen, umdenken und Mut zeigen. Finde ich klasse, dass Du es so handhabst.

    Gruß,
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb